Die besten Tools für dein Unternehmen 2016

Da die Frage jetzt schon des Öfteren gestellt wurde, möchten wir nun einmal genauer darauf eingehen. Was sind die besten Tools, welche man in seinem Unternehmen (nicht nur im Startup) nutzen sollte? Natürlich lebt jeder sein Unternehmen anders, jedoch gibt es hier und da Überschneidungen.

Diese Tools sollten jedoch das Leben von fast jedem Unternehmer vereinfachen.

Aber eins nach dem Anderen. Zuerst müssen wir uns überlegen, welche Vorstellung man vom eigenen Unternehmen hat, wie es agieren soll – dementsprechend baut man die wichtigsten „Tools“ in die eigene Arbeitsweise ein.

Wir haben relativ viele Kunden aus dem produzierenden Bereich und dem Dienstleistungsgewerbe. Wir schätzen diese Branche besonders, da Sie uns viele Einblicke in deren Alltag gewährt. Unsere Kunden sind dankenswerterweise sehr „Feedback-freudig“ und geben sehr gute Ideen zu den neuen Features. Die Einblicke in ihre Arbeitsweise helfen uns bei der Entwicklung unserer Rechnungssoftware enorm.

Folgende Punkte sind für sie mal mehr, mal weniger wichtig, zählen jedoch auf jeden Fall zu den „Core-Zielen“:

  • Unabhängigkeit
  • Datenschutz
  • Leichte Bedienung
  • Zuverlässigkeit
  • orbnets „Wow-Faktor“ (diesen jedes mal zu erfüllen oder zumindest anzustreben ist für uns sehr wichtig)

Genug der lieben Worte. Los geht es mit den Top Tools für dein Unternehmen.

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016 start
Unsere Tools helfen dir bei deinem Business – Die 10 besten Tools für dein Business

 

10 Top Tools für dein Unternehmen

Tool #1: WordPress

Ich weiß, sehr einfallsreich, aber seien wir mal ehrlich WordPress ist einfach DAS CMS. Manch unserer Aufträge zur Webentwicklung haben wir nur erhalten, da unsere Kunden meinten „Sie haben da aber eine sehr ansprechende Homepage“.

Die unendlichen Möglichkeiten für den Webseiten-Aufbau machen uns, als Unternehmen, welches für große Kunden Webprojekte entwickelt, sehr viel Spaß. Für kleinere Firmen entwickeln wir ansprechende Webseiten mit relativ wenig Aufwand, und das schnell und einfach mit dem „Top-CMS“.

WordPress hilft uns dabei ein hohes Maß an Qualität zu gewährleisten und dabei die Optik nicht zu vergessen.

Kurzer Exkurs zu „Was ist ein CMS“ (Auszug aus wikipedia.de)

Ein Content-Management-System (kurz CMS, deutsch Inhaltsverwaltungssystem) ist eine Software zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten (Content) zumeist in Webseiten, aber auch in anderen Medienformen. Diese können aus Text– und MultimediaDokumenten bestehen. Ein Autor mitZugriffsrechten kann ein solches System in vielen Fällen mit wenig Programmier– oder HTML-Kenntnissen bedienen, da die Mehrzahl der Systeme über eine grafische Benutzeroberfläche verfügen.

Wir empfehlen wirklich jedem sich zumindest kurz damit zu befassen. Sollte man größere Anforderungen haben, bzw. Anpassungen wünschen, kann man ja immer noch einen Externen kontaktieren 🙂

„Sie haben da aber eine sehr ansprechende Homepage!“

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016 wordpress
WordPress hilft dir bei deinem Webauftritt – Die besten Tools für dein Unternehmen 2016: #1 WordPress

Meinung eines Kunden aus dem Immobiliensegment

 

Tool #2: Canva.com

Canva.com ist im Prinzip das Tool der Wahl für uns, wenn wir schnell gut aussehende Blogpost-Bilder kreieren wollen, oder einfach nur gut aussehnde Schriftarten ausprobieren. Es ist komplett umsonst, ausser wenn man noch zusätzliche Hintergründe und Features braucht, jedoch für den modernen Unternehmer von heute reicht die free Variante vollkommen!

Das Tool unterstützt sehr viele vordefinierte Formate für jegliche Social-Media-Posts, E-Mail-Header, Logos usw. Einfach ausprobieren und dieses tolle Tool ausprobieren.

VORSICHT: Ohne Kreativität ist dieses Tool nutzlos 🙂

Canva ist dein Tool, wenn es um Grafiken geht

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016: #2 Canva.com

Tool #3: Skype

Wer kennt es nicht – Skype. Aber es ist mehr als nur ein Kommunkationsmittel für Eltern deren Kinder im Ausland studieren. Wir haben Skype nicht nur auf unserem Desktop installiert, sondern ebenfalls auf unseren Smartphones. Unsere Kunden nutzen teilweise Skype, da sie die Freiminuten bei Office365 (erläutern wir später noch) ebenfalls schon integriert haben.

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016 skype
Skype – das Kommunikationstool – Die besten Tools für dein Unternehmen 2016: #3 Skype

Sie schreiben uns Nachrichten, oder rufen direkt an. Kleine Konferenzen von unterwegs lassen sich damit super organisieren. Die Sprachqualität und Schnelligkeit der Kommunikation ist für uns und unsere Kunden einfach bequem.

 

Tool #4: Office365

Nun ja Cloud ist bekanntlich ja nicht jedermanns Sache, jedoch ist Cloud zugegebener Maßen auch sehr nützlich. Wenn man mal das ganze Datenschutzgesäusel (ist nicht fast jeder bei Facebook?) außer Acht lässt, erhält man einen unglaublichen Mehrwert.

Wir gehen zu unseren Kunden, haben eine Präsentation vorbereitet, passen diese vor Ort noch schnell an und Sie wird auf all unseren Geräten synchronisiert und upgedatet. Ich kann von überall auf der Welt auf meine Unternehmensdaten zugreifen, diese im Browser bearbeiten, abspeichern und wieder überall auf der Welt abrufen.

Natürlich macht man sich Gedanken zum Datenschutz, aber ich glaube ein Global Player wie Microsoft, Google oder sonst ein Unternehmen, im Cloud Business, gibt ein bisschen mehr Geld für Sicherheit usw, als ein Privatmann bzw. eine Agentur vor Ort auf Ihren lokalen Servern.

In Office365 inbegriffen sind:

  1. Skype In-App-Integration: In jeder Office online App kann man auf sein Skypekonto zugreifen und direkt loschatten.
  2. 50 GB Email Speicher für Outlook
  3. 1 TB zusätzlicher Online-Speicherplatz auf OneDrive.
  4. Telefonieren Sie jeden Monat 60 Minuten lang mit Skype kostenlos in über 60 Länder.

Ganz nebenbei: Wir waren schon bei einigen Kunden, bei denen selbst das WiFi nicht Passwort-geschützt war. Manchmal ist eben Datenschutz und Sicherheit bei spezialisierten Firmen besser aufgehoben, als bei einem selbst.

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016 office365
Canva ist dein Tool, wenn es um Grafiken geht – Die besten Tools für dein Unternehmen 2016: #4 Office365

 

Tool #5: Mailchimp

Sie haben ebenfalls ein Online-Business? Nutzen Sie schon einen Newsletter-Kampagnen-Dienst? Nicht? Nun testen Sie einmal Mailchimp aus. Was ist das interessante bei Mailchimp? Nun man kann erst einmal 2000 Abonnenten komplett kostenlos verwalten.

2000 Menschen, welche den Newsletter abonniert haben, das ist schon eine ganze Menge. Mailchimp hilft uns unsere Abonnenten zu verwalten, und diese bei Bedarf (Aktionen, neue Features ankündigen usw.) zu kontaktieren.

Ich glaube man muss nicht extra erwähnen, dass das Versenden eines Newsletter aktiv zur Umsatzsteigerung beiträgt 😉

Testen Sie es aus, es  ist kostenlos!

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016 mailchimp
E-Mail Promotion leicht gemacht – mit Mailchimp – Die besten Tools für dein Unternehmen 2016: #5 Mailchimp

 

Tool #6: pixabay.com

Pixabay ist kein Tool an sich, aber wenn man professionelle Bilder braucht, jedoch das Budget gerade nicht zum Honorar des Fotografen passt, kann man auf Pixabay durchaus gute Alternativen für seine Webseite finden.

Pixabay hat einen großen Vorteil: Man muss nicht unendlich lange nach den Lizenzbedingungen suchen, diese werden direkt beim Download angezeigt und der Download an sich ist komplett OHNE REGISTRIERUNG möglich. Auch das ist eher selten anzutreffen.

Kurz noch etwas zu der bekannten CC0-Lizenz auf Pixabay (Auszug Wikipedia):

CC0 (gesprochen cc zero) vereinigt in sich zwei rechtliche Werkzeuge, eine Verzichtserklärung und eine bedingungslose Lizenz. Die bedingungslose Lizenz fungiert als Rückfallposition (englisch „fallback license“) für den Fall, dass die vorrangige Verzichtserklärung nach dem jeweils geltenden Recht nicht voll wirksam ist. Mit der Verzichtserklärung wird der Verzicht auf sämtliche Schutzrechte erklärt. Dadurch soll das jeweilige Werk durch den Urheber bzw. Rechteinhaber aktiv in dieGemeinfreiheit überführt werden (englisch „voluntary public domain“).[34] Wenn diese Überführung rechtlich nicht möglich ist – wie beispielsweise in Deutschland – stellt die in CC0 enthaltene „Fallback License“ gewissermaßen eine Creative-Commons-Lizenz ohne die sonst üblichen Lizenzbedingungen (BY, SA, ND, NC, siehe oben) dar. CC0 soll nach der Vorstellung von Creative Commons auch und besonders für Datenbanken geeignet sein.[35] Nachdem sich das Projekt seit dem 16. Januar 2008 in der Beta-Phase befand, wurde die Version 1.0 im März 2009 vorgestellt.[36] CC0 ersetzt die nun obsolete „Public Domain Dedication and Certification“ (PDDC). Ein bekanntes Datenbankwerk, das unter CC0 gestellt wurde, ist die Gemeinsame Normdatei.[37]

Wenn man schon tolle Bilder kostenfrei erhält, sollte man zumindest die Quelle im Impressum auf die Herkunft der Bilder nennen! Fair-Play!

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016 pixabay
Pixabay – DIE Bilderdatenbank für deine Webseite – Die besten Tools für dein Unternehmen 2016: #6 Pixabay.com

 

Tool #7: Fiverr.com

Auch Fiverr.com ist an sich kein Tool, eher ein Marktplatz für verschiedene Dienstleistungen. Wenn man schnelle Mockups von bestimmten Logos etc. braucht, oder eventuell auch Newsletterdesigns etc. ist man auf Fiverr genau richtig. Das Ganze kostet lediglich 5$ („Fiverr“) pro Gig.

Als „Gigs“ werden die einzelnen „Angebote „bezeichnet.

Beispiel:

 

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016 fiverr gig

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016 fiverr
Professionelle Dienstleistung für wenig Geld – Fiverr.com – Die besten Tools für dein Unternehmen 2016: #7 Fiverr.com

 

Tool #8: seitenreport.de

Seitenreport.de analysiert die eigene Webseite auf diverse SEO-Bereiche und ist dabei komplett kostenlos. Wer schnell eine kurze Onpage-Übersicht von seiner Seite braucht ist hier gut aufgehoben und erhält zügig verwertbare Ergebnisse.

Die für WordPress bekannten Themes sind oft schlecht optimiert. Die Performance der Seite leidet darunter. Das straft Google entsprechend mit schlechteren Rankings ab. Auf Seitenreport.de erkennt man zumindest, WO die Schwachstellen liegen könnten.

Achtet auf schlanke Themes mit relativ wenig Überladung, was das Coding angeht (entsprechende Bewertungen durchlesen), sodass euer OnPage-Ranking hoch ist. Danach kann man sich über die Off-Page-Optimierung Gedanken machen 🙂

 

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016 seitenreport
Webseitencheck mit seitenreport.de – Die besten Tools für dein Unternehmen 2016: #8 seitenreport.de

 

Tool #9: tinyjpg.com

tinyjpg.com schmälert die Größe von JPGs enorm. Für unsere Blogeinträge nutzen wir tinyjpg JEDES mal, da wir davon ausgehen können, dass die erstellten Bilder eine hohe Qualität und eine sehr geringe Größe haben.

Wozu braucht man all das? Je schneller die eigene Webseite, desto besser das Usererlebnis, vor allem, wenn jemand mit dem Handy die eigene Webseite besucht UND desto besser das Ranking bei Google.

Deswegen sich einfach mal die Mühe machen und die eigenen Bilder verkleinern. Probiert es aus, es lohnt sich!

PS: Analog zu Tinyjpg gibt es tinypng.com, welches einem PNG-Bilder verkleinert. Was ist der Vorteil von PNGs? PNGs können Transparenz enthalten.

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016 tinyjpg
Qualität statt Quantität – schlanke Bilder mit tinyjpg.com – Die besten Tools für dein Unternehmen 2016: #9 tinyjpg.com

 

Tool #10: Impressum-Generator von e-recht24.de

Die Webpräsenz ist eingerichtet, alles schaut Top aus, was fehlt? Klar, das Impressum!

Aber warum einen teuren Anwalt beauftragen, welcher hunderte von Euros verlangt, wenn es bei über 90% der Webseiten auch ein „Standardimpressum“ reicht. Mit dem Impressum-Generator von e-recht24.de kann man sich sehr schnell und einfach ein Impressum für seine Bedürfnisse zuschneidern lassen.

Wer braucht ein Impressum?

Nun grundsätzlich JEDER, der ein „Entgelt“ für seine Dienste verlangt.

Heißt: Jeder, der Geld im Internet verdient, sei es durch irgend einen Affiliate Kanal, oder durch den Verkauf von Waren und Dienstleistungen, braucht ein Impressum. Mein Vorschlag: Sollte man sich nicht sicher sein, ob man ein Impressum braucht oder nicht, einfach eins erstellen lassen. Damit ist man zumindest dann wirklich auf der sicheren Seite 😉

Info: Im Übrigen sollten Blogger und „Journalisten“ ebenfalls sicherheitshalber ein Impressum erstellen. e-Recht24 selbst schreibt dazu: „Rechtlich noch nicht geklärt ist auch der Bereich der journalistischen oder redaktionellen Inhalte. Auch Blogger und Forenbetreiber sollten deshalb über ein Impressum verfügen.“

 

Die besten Tools für dein Unternehmen 2016 Impressum Generator
e-recht24.de – Dein persönlicher Impressum-Generator – Die besten Tools für dein Unternehmen 2016: #10 e-recht24.de (Impressum-Generator)

 

Zusatz: Rechnungssoftware

Tja was braucht ein Freelancer, Kleinunternehmer oder jede andere Firma zum überleben? GELD! Wie erhält jeder Freelancer, Kleinunternehmer oder jede Firma Geld? Indem Sie oder Er Rechnungen schreibt.

Rechnungen schreiben geht ebenfalls flott von der Hand mit unserer Rechnungssoftware.

Einfach mal unverbindlich und kostenlos testen. Damit ist man auf jeden Fall bestens versorgt, wenn es um das Thema Faktura, Buchhaltung oder Rechnungsstellung geht.

 

Coaches, Berater und Trainer: Workshops perfekt abrechnen

 

Du möchtest mehr Tipps & Tricks rund für deine Buchhaltung, sowie viele weitere exklusive Beiträge zum Thema Online-Marketing und SEO? Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalte kostenlosen Zugang zu unserem „orbnet-Hub“! Zusätzlich erhälst du einen 10 % Gutscheincode auf deinen ersten Token-Kauf bei orbnet.

Made with 💙 in Augsburg