11. Mai 2021
Nina | @orbnet

Das Lebensrad - Lebe ein erfüllteres Leben (mit Vorlage)

    Das Lebensrad in der Praxis: Wenn man sich nach mehr Ausgeglichenheit und ein glückliches Leben sehnt ist es immer ratsam, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen.

    Um herauszufinden, wo genau eine Verbesserung für ein zufriedenes Leben erstrebenswert ist, können wir einen Blick auf unsere verschiedenen Lebensbereiche werfen. Gibt es Tool, welches dich dabei unterstützen kann, ein erfüllteres Leben zu führen? Das gibt es tatsächlich, es nennt sich das Lebensrad.

    Das Lebensrad klingt im ersten Augenblick vielleicht nach einem Esoterik-Werkzeug, jedoch ist das eine Fehleinschätzung.

    Es handelt sich vielmehr um eine Übung, die dir aufzeigt, wo sich dein aktuelles Leben in einem Ungleichgewicht befindet und welchen Bereichen deines Daseins du mehr Aufmerksamkeit und Zeit schenken darfst. Zudem ist das Lebensrad individuell auf dich anpassbar und kein starres Unterstützungs-Tool.

    Finde heraus, ob und wie ausgeglichen dein Leben ist!

    Wir möchten dir Im Artikel zeigen, wie du das Lebensrad für dich nutzen kannst, was du beachten musst und wie du deinen Wunsch nach einem ausgeglichenerem Leben nachkommen kannst.

    Frage Lebensrad Definition
    Hast du dich schonmal näher mit diesem Tool beschäftigt?

    Das Lebensrad - Was ist es?

    Das Lebensrad, häufig auch als Rad-des-Lebens oder Wheel-of-life bezeichnet, ist ein Werkzeug welches auch gern im Coaching-Bereich zur Anwendung kommt.

    Mit der Hilfe des Rads lässt sich überprüfen, ob sich dein Leben im Gleichgewicht befindet. Du schaust hierbei normalerweise acht Bereiche deines Lebens an und bewertest ehrlich, auf welcher Stufe sich die einzelnen Kategorien bei dir befinden.

    Beachte, dass das Lebensrad immer eine Momentaufnahme deines Lebens darstellt. Demnach kann sich dein Wheel-of-life schnell ändern, wenn sich bestimmte Umstände in deinem Leben verändern.

    Genau solche Momentaufnahmen können dir aber dabei helfen, dich noch näher mit dir selbst auseinanderzusetzen. Durch die Analyse der Lebensbereiche wird aufgezeigt, wo du dein Leben gegebenenfalls optimieren darfst. Denn nur wenn du weißt, wo es überhaupt Verbesserungspotential gibt, kannst du daran arbeiten.

    Wofür braucht man es?

    Es ist normal, dass wir uns von Zeit zu Zeit im Ungleichgewicht fühlen.

    Verwende das Lebensrad als Tool besonders dann, wenn du dir selbst mehr Klarheit über deine augenblickliche Lebenssituation wünschst oder merkst, dass du dich nicht ausgeglichen fühlst.

    Gut möglich, dass den Ursprung deiner inneren Disharmonie wahrscheinlich auch ohne das Rad des Lebens nennen könntest, doch es ist stets von Vorteil dir ganz bewusst vor Augen zu führen, was in deinem Leben nicht im Gleichgewicht ist.

    Dadurch, dass du visuell festhältst, wie es in den einzelnen Kategorien deines Lebens gerade läuft, machst du die unterschiedlichen Verhältnisse der Bereiche greifbarer. Du kannst dann genau lokalisieren, wo es nötig ist zu optimieren und mehr Energie hinein zu stecken.

    Das Lebensrad ist ein wunderbares Werkzeug zur Selbstanalyse, und auch um zukünftige Visionen und Ziele festzulegen.

    Die Methode Lebensrad eignet sich auch ideal als Ritual für den Anfang eines Jahres oder das Jahresende. Hin und wieder eine Zwischenbilanz deines aktuellen Zustandes zu ziehen ist des Weiteren eine schöne Art, um deine Selbstwirksamkeit zu stärken.

    Die Bereiche vom Lebensrad

    Das Wheel-of-life besteht, wie ein Fahrrad Speichen oder eine Pizza Stücke hat, aus einzelnen gleichgroßen Teilen. Normalerweise hat das Lebensrad acht Bereiche, doch selbstverständlich kannst du nach Notwendgkeit oder Belieben noch Bereiche für dich hinzufügen oder die Bereiche umbenennen.

    Mit der Bestimmung der folgenden acht Lebensrad Bereiche, kannst du nichts falsch machen und deckst wahrscheinlich den Großteil deines Lebens ab:

    • Liebe & Partnerschaft
    • Familie
    • Freunde & Beziehungen
    • Fitness & Gesundheit
    • Finanzen
    • Beruf & Karriere
    • Persönliche Entwicklung & Spiritualität
    • Hobby & Spaß
    Lebensrad Bereiche
    Wie eine Pizza unterteilst du dein Rad in die einzelnen Kategorien

    Bitte bedenke immer, dass das Lebensrad invidiuell ist. Wenn du dich nach mehr Klarheit in einem ganz bestimmten Lebensbereich sehnst, kannst du dir beispielsweise nur einen Bereich aufgeschlüsselt ansehen. Erstelle ein Rad für den gewählten Bereich und bewerte diesen mit Hilfe des Tools ausführlich.

    Beispiel:

    Stelle dir vor du nimmst den Bereich “Beruf & Karriere” und teilst das Lebensrad folglich in acht Bereiche innerhalb dieser Sparte ein. Die einzelnen Stücke könntest du wie folgt benennen:

    1. Arbeitszeiten und Urlaub
    2. Arbeitsentlohnung (Gehalt, Zusatzleistungen etc.)
    3. Arbeitsweg
    4. Chef, Mitarbeiter, Kollegen
    5. Aufgaben und Verantwortung
    6. Work-Life-Balance
    7. Entwicklungsmöglichkeiten
    8. Arbeitsumgebung

    Gezielte Bereichs-Fragen zur Hilfestellung

    Vielleicht fällt es dir schwer einen oder mehrere Bereiche auf deinem Lebensrad intuitiv festzulegen.

    Die folgenden Fragen sollen dich unterstützen, jeden Bereich ehrlich und angemessen zu bewerten. Sieh sie dir an, wenn du dich bei Schritt 2 der Anleitung zum Lebensrad befindest.

    Lebensrad Bereich: Liebe & Partnerschaft

    • Wie fühlst du dich, wenn du mit deinem Partner zusammen bist?
    • Drückt ihr euch regelmäßig gegenseitig eure Wertschätzung aus?
    • Verbringt ihr regelmäßig Zeit miteinander?
    • Wie fühlst du dich nachdem du mit deinem Partner Zeit verbracht hast?
    • Vertraust du deinem Partner?
    • Fühlst du dich tief geliebt?
    • Fühlst du dich angenommen, so wie du bist?

    Lebensrad Bereich: Familie

    • Fühlst du dich von deiner Familie verstanden und angenommen?
    • Wie ist der Kontakt zu deiner Familie?
    • Gibt es innerhalb der Familie Probleme?
    • Verbringst du gerne Zeit mit deiner Familie?
    • Wer gehört für dich zu deiner Familie?
    • Kannst du auf deine Familie zählen?
    • Könntest du etwas tun, damit es harmonischer in der Familie läuft?

    Lebensrad Bereich: Freunde & Beziehungen

    • Hast du enge Freundschaften?
    • Kannst du dich auf deine Freunde verlassen?
    • Wie viele Menschen zählst du zu deinen Freunden?
    • Was macht Freundschaft für dich aus?
    • Verbringst du genug Zeit mit deinen Freunden?
    • Hast du regelmäßig Kontakt mit deinen Freunden?
    • Hast du mit deinen Freunden gemeinsame Hobbies und Werte?
    • Wie fühlst du dich, wenn du Zeit mit deinen Freunden verbringst?

    Lebensrad Bereich: Fitness & Gesundheit

    • Welchen Stellenwert haben deine Gesundheit und Fitness in deinem Leben?
    • Verfolgst du eine Fitness-Routine?
    • Hast du in deinem Leben einen Sport den du praktizierst und der dir Spaß macht?
    • Wie ist dein Verhältnis zu deinem Körper?
    • Nimmst du dir Zeit für deine Gesundheit?
    • Achtest du auf eine gesunde Ernährung?
    • Achtest du auf genug Bewegung im Alltag?
    • Würdest du gerne mehr auf deine Gesundheit und Fitness achten?

    Lebensrad Bereich: Finanzen

    • Bist du mit deinem momentanen Kontostand zufrieden?
    • Hast du Schulden?
    • Kannst du im Notfall auf Gespartes und Reserven zurückgreifen?
    • Bist du zufrieden mit deinem Gehalt?
    • Kannst du dein Leben und deinen Lebensstandard finanziell gut bestreiten?
    • Wie wichtig ist dir Geld?
    • Hast du finanzielle Ziele (Hauskauf, andere größere Investitionen, etc.)?
    Fragen stellen
    Zur Unterstützung deiner Bereichsbewertung hilft es, dir konkrete Fragen zu stellen.

    Lebensrad Bereich: Beruf & Karriere

    • Bist du mit deinem Job glücklich?
    • Fühlst du dich in deinem Job wertgeschätzt?
    • Gehst du gern zur Arbeit?
    • Hast du Aufstiegsmöglichkeiten?
    • Bist du mit deinem Gehalt zufrieden?
    • Wie geht es dir in der Arbeit und wie ist dein Zeitmanagement?
    • Bist du mit deinen Arbeitszeiten zufrieden?
    • Wie ist dein Verhältnis mit deinem Chef/deinen Kollegen/deinen Mitarbeitern?
    • Was magst du an deiner Arbeit und was nicht?
    • Gibt es gewisse Ziele, die du mit deiner Arbeit noch erreichen möchtest?
    • Erfüllt dich deine Arbeit?

    Lebensrad Bereich: Persönliche Entwicklung & Spiritualität

    • Hast du private Ziele, Träume oder Visionen, die du verfolgst?
    • Nimmst du dir genug Zeit für dich selbst?
    • Kennst du dich selbst gut?
    • Kennst du deine Stärken und deine Schwächen?
    • Was tust du dir selbst Gutes?
    • Was magst du an dir selbst besonders gern?
    • Wo möchtest du dich selbst noch verbessern oder weiterentwickeln?
    • Verfolgst du eine spirituelle Praxis (Meditation, Yoga, Journal schreiben etc.)?
    • Was macht dich auf dich selbst stolz?
    • Bist du gern mit dir selbst allein?
    • Fühlst du dich innerlich ausgeglichen?

    Lebensrad Bereich: Hobby & Spaß

    • Hast du genug Zeit für Hobbies und Spaß in deinem Leben?
    • Nimmst du dir regelmäßig Zeit für deine Hobbies?
    • Was macht dir Freude?
    • Lachst du genug?
    • Welche Hobbies hast du?
    • Wie verbringst du deine Freizeit?
    • Würdest du deine Freizeit gern mit anderen Dingen verbringen?

    All diese Fragen sollen dir als Anregung dienen, um deine Bereiche leichter bewerten und aufrichtig einordnen zu können. Du kannst dir selbstverständlich noch weitere und andere Fragen stellen.

    Eine 5-Schritte-Anleitung das Lebensrad zu benutzen

    Die folgenden Schritte zeigen dir auf, wie du das Lebensrad für dich definieren und anwenden kannst.

    Wir haben dir ein Lebensrad Modell angefertigt, welches du dir kostenfrei als PDF herunterladen kannst. Du findest in unserem Lebensrad-PDF zwei Modelle, einmal mit vorgegebenen Bereichen und eine blanke Vorlage, die du von Grund auf ausfüllen kannst.

    Schritt 1 - Lebensbereiche definieren

    Zum Anfang geht es zunächst darum, deine Lebensbereiche zu bestimmen und das Rad dann in diese Abschnitte einzuteilen.

    Du kannst dich an den oben genannten Bereichen orientieren oder andere, für dich wichtige Lebens-Kategorien wählen.

    Weitere Anregungen wären:

    • Selbstbewusstsein
    • Sicherheit und Stabilität
    • Wohnsituation
    • Körper
    • Ernährung
    • Selbstbestimmtheit
    • Träume und Visionen
    • Entspannung
    • Kreativität
    • Lebensfreude

    Zeichne dir nun ein Rad auf ein Blatt Papier. Das Rad wird nun in die von dir gewählten acht oder 8-10 Bereiche eingeteilt, wobei jeder Bereich gleich viel Raum erhält, wie ein Kuchen mit gleich großen Stücken.

    Tipp:

    Solltest du dir diesen Schritt vereinfachen wollen, schau dir weiter oben unser Lebensrad zum Ausdrucken an! 😉

    Benenne anschließend die Abschnitte nach den von dir gewählten Lebens-Bereichen.

    Nun wird das Lebensrad von innen nach außen in zehn Stufen unterteilt (siehe Grafik).

    Stufen Lebensrad Grafik
    So kannst du dein Lebensrad unterteilen und die Stufen benennen

    Stufe eins befindet sich in der Mitte des Kreises und Stufe zehn am äußersten Rand. Du kannst die Stufen auf nach Prozenten benennen, dann steht jede Stufe für 10%. Damit hast du ein Rad welches Stufen von 10% bis 100% hast.

    Ob du lieber mit einer Skala von 1-10 oder von 10%-100% arbeitest, bleibt dir überlassen.

    Schritt 2 - Aktuellen Ist-Zustand bestimmen

    Nun geht es an die etwas schwierigere Aufgabe der Methode Lebensrad. Du musst deinen gegenwärtigen Ist-Zustand in den jeweiligen Bereichen bestimmen und das Lebensrad ausfüllen. Schau dir unsere Fragen als Hilfestellung an.

    Nimm dir hierfür so viel Zeit, wie du brauchst. Es ist normal, wenn Bereiche, in denen du schon länger wenig Balance fühlst, dir unangenehm begegnen.

    Es kann schmerzhaft sein, sich vor Augen zu führen, dass man einen bestimmten Lebensbereich im Lebensrad vernachlässigt hat oder etwas dort nicht stimmig ist. Lass die Emotionen zu, wie sie kommen. Wichtig ist, dass du dich aktuell mit dir und deinem persönlichem Lebensrad beschäftigst.

    Sei ehrlich zu dir selbst und ordne jedem Bereich eine Zahl von 1-10 oder Prozent von 10%-100% zu, denn nur dann kannst du im Anschluss aktiv werden und ins Handeln kommen.

    Überlege bewusst wie viel Aufmerksamkeit du jedem der Bereiche aktuell schenkst und wie zufrieden du im jeweiligen Lebensbereich bist.

    Hast du dies bestimmt, kannst du entweder einen Punkt auf der Achse des Lebensrades wählen oder einen Punkt direkt mitten im Bereich. Anschließend verbindest du die gewählten Punkte miteinander.

    Wenn du möchtest, kannst du die einzelnen Bereiche noch farbig kennzeichnen und ausmalen.

    Ist-Zustand Rad des Lebens
    Dein Ist-Zustand zeigt dir auf, wo du optimieren darfst

    Schritt 3 - Lebensrad erforschen

    Du hast deine Bereiche nun bestimmt und visualisiert. Du erhältst daraufhin eine Form, die es genauer zu betrachten gilt.

    Schau dir für deine Lebensrad-Auswertung dein fertiges Rad in aller Ruhe an und frage dich, ob du mit der erhaltenen Form zufrieden bist. Welche Bereiche sehen für dich nicht stimmig aus und springen dir sofort ins Auge? Welche Form hat dein Lebensrad? Ist es ein gleichmäßiges Rad, ein kleines Rad oder ein großes oder siehst du eher eine ungleichmäßige Form vor dir?

    Die erhaltene Form sagt dir in welchen Bereichen du zufrieden bist und welche Lebenskategorien mehr Aufmerksamkeit bekommen dürfen.

    Sieh dir jede Kategorie einzeln an und bewerte den Ist-Zustand ehrlich.

    Schaue dir besonders die Bereiche an, die du gerne verbessern wollen würdest.

    Schritt 4 - Ziel-Zustand festlegen

    Nun, da du dein Rad ausgefüllt hast und visuell vor dir siehst, kommt es darauf an deinen Ziel- oder Wunsch-Zustand festzulegen.

    Dafür verschiebst du in den Bereichen, die du verbessern möchtest die Stufe so weit, bis sie für dich stimmig ist. Hebe deinen Ziel-Zustand farblich auffällig vom Ist-Zustand ab.

    Die Grafik veranschaulicht dir, wie das aussehen könnte. Natürlich kannst du dir auch eine neue Lebensrad Vorlage nehmen und dort deinen Ziel-Zustand eintragen.

    Tipp:

    Schreibe dir genau auf, welche Bereiche für dich noch nicht optimal ausgefüllt sind und notiere was du in diesem Bereich gerne erreichen möchtest. Stelle dir selbst Fragen zum jeweiligen Bereich und notiere deine Antworten. So kannst du bei deinem nächsten Rad genau nachvollziehen, was sich geändert hat und ob du deine Ziele erreicht hast. Zusätzlich spornt es dich an, dich selbst in die Verantwortung zu nehmen und ehrlich zu evaluieren, ob du in diesem Bereich aktiv etwas für die Verbesserung getan hast.

    Hierzu eignet sich übrigens auch ein Vision Board.

    Wheel-of-life Ziel-Zustand
    Dein Ziel-Zustand ist ausgeglichen

    Schritt 5 – Ins Handeln kommen

    Dein Ziel-Lebensrad festzulegen ist ein fantastischer erster Schritt, aber wie du vielleicht schon ahnst, reicht das nicht.

    Ziele und Visionen sind leider nicht aus dem Nichts erfüllbar und lassen sich nur verwirklichen, wenn du wirklich etwas dafür tust.

    Komme also ins Handeln und mache dir einen konkreten Plan, wie du deinen Ziel-Zustand erreichen kannst und was du dafür benötigst. Setze dir auch gerne ein Zeitlimit und einen Zeitpunkt, an dem du erneut eine Vorlage ausfüllst und deine Bereiche anschaust.

    Tipp:

    Hebe dein aktuelles Lebensrad auf, damit du es mit deinem nächsten Rad des Lebens direkt vergleichen kannst.

    Fazit

    Das Lebensrad ist ein ideales Tool, um dich selbst einzuschätzen und dein Leben authentisch zu bewerten.

    Es kann dir die nötige Klarheit geben, die du brauchst. Aus dieser ehrlichen Analyse heraus machst du dir einen Plan, um deine Ziele zu erreichen und legst konkret die Schritte und Taten fest, welche du brauchst um ins Handeln zu kommen.

    Nur wenn du aktiv etwas tust, wirst du deinen gewünschten Ziel-Zustand erreichen können.

    Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausfüllen, bewerten und handeln. Auf dass du deinen Zielen so nah kommst, wie du es dir wünschst.

    PS: Im Übrigen unterstützt dich orbnet in den Lebensbereichen "Freunde & Familie", sowie "Finanzen" eine gewisse Ausgeglichenheit zu erhalten, da du nicht nur dein Business, sondern auch dein Zeitmanagement im Griff hast und so zu einem (hoffentlich) erfüllterem Leben gelangst.

    Weitere Posts:

    20. November 2020
    Kleinunternehmer Rechnung – Sicher durch den Unternehmerdschungel

    Bei dem Schreiben einer Kleinunternehmer Rechnung gibt es Besonderheiten. Im Blogbeitrag erfährst du, was zu beachten ist und wie du sicher ans Ziel kommst.

    Mehr erfahren
    23. März 2017
    Einnahmenüberschussrechnung – einmal einfach erklärt

    Kein Unternehmer kommt daran vorbei: Am Ende des Geschäftsjahres muss der Gewinn ermittelt werden, um die Einkommensteuer abzuführen. Dafür gibt es verschiedene Methoden, die sich nach der Rechtsform eures Unternehmens richten – eine davon ist die Einnahmen- und Überschussrechnung.
    Wir haben euch die wichtigsten Facts zusammengestellt – wer damit seinen Gewinn ermitteln darf, wie sie funktioniert und was ihr dabei beachten müsst.

    Mehr erfahren
    7. Juni 2021
    Rechnung auf Englisch schreiben - Beispiele inklusive Formulierungen

    Irgendwann kommst du in deinem Unternehmen an den Punkt und musst eine Rechnung auf Englisch schreiben, doch was muss man hierbei beachten? In diesem Guide erhältst du Tipps, Downloads und Formulierungen, damit du eine perfekte Rechnung auf Englisch schreiben kannst.

    Mehr erfahren
    KEIN RISIKO

    Testen Sie orbnet kostenfrei und unverbindlich

    Unser Einrichtungsassistent begleitet Sie bei der Registrierung. Loslegen in 10 Minuten - schnell, einfach, unverbindlich!
    Meine Testphase starten
    Ihre Probezeitraum endet automatisch - Es entstehen Ihnen keine Kosten!
    orbnet-datev-schnittstelle-header-small
    Aus Leidenschaft für Coaching, Beratung und Training​
    Mit 🤟 erstellt in Augsburg​
    Top pencilmagic-wanduseruserscalendar-fullrocketsmilemicenter-downquestion-circlechevron-right-circle